*Über mich / meine Tattoos*

Kurz gesagt bin ich eine:
tattooliebhabende büchverschlingende Nagellackjunkie mit Geburtsjahr '88 aus Regensburg, oftmals ein wenig tollpatschig und verplant...

Ich liebe Nagellacke und ich habe auch eine beachtliche Menge davon. Die möchte ich und werde ich euch auch hoffentlich alle zeigen :)

Was ich noch liebe sind Tattoos, deshalb zeige ich euch die hier auch noch... es kommen bestimmt noch einige dazu...

Mein erstes kam also kurz nach meinem 18. Geburtstag im März 2006, ganz unspektakulär in Form von 3 Sternen in der Nähe vom rechten Schlüsselbein. Ich hab in den letzten Jahren überlegt, sie noch farbig ausfüllen zu lassen, aber jeder meinte ich soll sie lassen und ich lass sie jetzt auch so. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass mein 1. Tattoo so bleiben soll, wie es ist :)

Warum 3 Sterne? Alle guten Dinge sind drei, der Stern ist ein Symbol für Langlebigkeit, Unsterblichkeit und Liebe. Außerdem gefallen mir Sterne einfach von der Form sehr gut - immer noch! (Gestochen im First Class Regensburg von Rob)











Ein Jahr später im April 2007 kam dann ein Rückentattoo, irgendwie ein Strudel/Wirbel mit Sternen und kleinen Skulls. Zuerst dachte ich immer ich möchte nur Black&Grey, aber nachdem die Sternchen bunt waren, bin ich voll auf den Farbzug aufgesprungen. Das einzige was ich wirklich ausschließlich in Black&Grey machen lassen würde sind Porträts.























Gestochen wurde es auch im First Class Regenburg, allerdings von Dobby - freehand. Ich vergesse oft, dass ich es habe, da ich es ja nie selber seh ;) Im nachhinein, war es etwas unüberlegt platziert, da es sehr mittig sitzt und ich ja evtl. noch mehr auf den Rücken will...

Im März 2008 war ich dann auf der Tattoo Convention in Nürnberg und da hab ich mir dann einfach einen Tätowierer raus gepickt, von dem mir die Mappe gefallen hat und der auch Zeit. Meine Arbeitskollegin hat sich dann spontan auch ihr erstes (und bisher einziges) Tattoo stechen lassen.

abends nach dem Stechen
 Geworden ist es eine Hibiskus, da diese meine Lieblingsblumen sind. Ich wollte keine klassische Rote und beim stöbern im Internet bin ich dann auf eine Gelbe, die innen rosa ist, gestoßen. Und die hat es mir angetan! Also ausgedruckt und mit zur Convention. Das Tattoo befindet sich auf meinen linken Handgelenk. Die Farben sind jetzt natürlich etwas blasser, aber immer noch sehr toll. Wurde schon oft drauf angesprochen, ob das Tattoo echt, da es wie aufgemalt aussieht ;) Ich liebe es!
Gestochen hat es Gill von Gill's Bodyart aus Bad Fredeburg.







2009 war dann im April eine Tattoo Show in Regensburg. Auch hier habe ich ein wenig rum geschaut und mir eine nette Tätowiererin ausgesucht, die mir folgendes gestochen hat:

Zwei Schmetterlinge einen kleineren in lila mit dem Schriftzug Anya (ungarisch für Mama) und einen größeren in blau mit dem Schriftzug Apa (ungarisch für Papa). Sind an meinem rechten Unterschenkel aussen. Schmetterlinge deshalb, weil meine Mama einen kleinen lila Schmetterling auf ihrer Schulter hat. Der andere wurde blau, weil es die Lieblingsfarbe von meinem Papa ist :)
Gestochen hat es Tina von Tina's Tattoo-Liebe in Ansbach.












2010 habe ich dann eine Pause gemacht, so dass es dann im April 2011 weiterging.


Mein absolutes Lieblingstattoo, was ich ja leider nicht sehe, da es am Nacken sitzt... Ich glaube das Motto Hakuna Matata (= die Sorgen bleiben dir fern) spricht für sich.
Das obere Foto wurde gleich nach dem inken aufgenommen und das untere zeigt das abgeheilte Tattoo.
Gestochen hat es Marita vom Needles of Pain in Straubing.






Das letzte kam im Mai 2012 dazu was eigentlich nur eine Erweiterung der Schmetterlinge ist, da mir diese alleine doch irgendwie zu nackig waren...


Dieses habe ich ebenfalls im Needles of Pain in Straubing stechen lassen, allerdings von Mausi.
Was mir sehr gut gefällt, dass jetzt Anya und Apa nicht mehr so raussticht, sondern schön mit integriert sind.











Ich habe jetzt wohl auch mein Tattoo Studio mit dem Needles of Pain gefunden. Meine nächsten will ich auch dort machen lassen.
Für dieses Jahr hätte ich noch ein Pin Up auf dem Oberschenkel geplant, allerdings habe ich noch keinen Termin und dann möchte ich auch noch meinen rechten Unterarm die nächsten Jahre mit viel Farbe verzieren lassen.
Ich überlege mir jedes Motiv mindestens ein Jahr, manche sind auch länger in mir herangereift. Leichtfertig habe ich bis jetzt noch keines stechen lassen, obwohl ich manchmal so Kleinigkeiten sehe und am liebsten sofort losrennen würde um es mir stechen zu lassen :)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen